Montag, Mai 31, 2010

Tagesreise nach Mito - 水戸旅立ち




am 15. Mai bin ich mit ein paar Studienkollegen nach Mito gefahren. Von der Uni aus gab es eine Tagesreise nach Mito, wo man ein bisschen Besichtigung, Tonverzierungen usw. macht und das alles nur für 2000 Yen (ungefähr 17 Euro)
Es war ein ganz klassische japanische Reise.
Während der Busfahrt wollte ich eigentlich schlafen, weil ich ja nicht so wirklich ein richtiger Morgenmensch bin, aber das lief nicht so wirklich, denn wir bekamen eine ganze Erklärung davon, was wir uns alles anschauen werden und wie das geschichtlich auch alles gelaufen ist, danach mussten wir uns selbst vorstellen. ((^^;;) wir hatten auch eine japanische Dame als Guide und die war extrem fröhlich drauf, um diese Uhrzeit, morgens 8 Uhr, irgendwie konnte ich da nicht so ganz mit, weil ich noch zu müde war. ((^^;;)
Nach ca. 3 Stunden Fahrt kamen wir dann in Mito an und haben uns den Kobuntei angeschaut und den dazugehörigen Garten. Jedoch hatten wir nur weniger als 30 Minuten Zeit uns das alles anzuschauen, was eindeutig nicht ausreicht um alles zu sehen. Wir sind ganz schnell den Kobuntei durchgegangen und alles leider ein bisschen zu flüchtig angeschaut, denn wir mussten um 12 Uhr wieder beim Bus sein, weil es dann Mittagessen gab. Meine Freundin und ich haben uns ein bisschen geärgert, weil wir uns wirklich viel mehr anschauen wollte, und es gab auch noch einiges zu sehen. (^^) naja, kann man nichts machen, ist halt eine Gruppenreise und da muss man sich an die Zeitangaben halten.
Anschließend sind wir zu einer Tontöpferei gefahren und konnten dort selbst unsere ausgesuchte Tasse, Schüssel oder Teller anmalen. Meine Freundin und ich haben uns für die Schüssel entschieden gehabt und wir hatten dann eine knappe Stunde Zeit sie zu bemalen, wiedermal viel zu wenig Zeit um sich etwas wirklich schönes auszudenken und es zu bemalen. Ich habe auch bis zur letzten Minute brav gemalt, aber ziemlich simpel. (><) Andere haben dann auch noch um einiges überzogen. XD
Wir konnten die Schüsseln dann nicht gleich mit nachhause nehmen, weil sie noch gebrannt werden mussten, aber nach ungefähr zwei Wochen sollten wir sie dann zugeschickt bekommen. (sind bisher leider noch nicht angekommen)
Anschließend ging es dann wieder zurück nach Tokyo und gegen 18 Uhr erreichten wir es auch endlich. Während der Fahren haben wir fast alle gepennt, weil wir ziemlich erledigt waren.
Mito ist wirklich sehr schön und falls ich wiedermal Zeit habe, möchte ich dort hinfahren, weil es noch einiges gibt, was ich mir unbedingt anschauen will.

Kommentare:

  1. oh ja das klingt echt nach einer typisch japanischen busreise...
    das ist genauso wie unsere reise damals nach okinawa - 2 tage naha und wir hatten genau 1 stunde zeit, um uns ein schloss anzusehen und sonst gabs gar kein sightseeing, aber einen ziemlich wichtigen plan von wegen wann wir wohin essen fahren...
    und unsere bus-lady hat uns bis ins kleinste detail von den okinawaianischen essgewohnheiten berichtet und uns lieder beigebracht... da hattet ihr es schon besser mit einer geschichtlichen einführung ^^'
    aber ansonsten klingt es ganz cool, ich rate dir wirklich, fahr nochmal hin ^^v

    lg, kamatari

    AntwortenLöschen
  2. ich find der kurze Trip hat etwas praktisches...
    du kannst dir beim nächsten mal viel Zeit mitnehmen und weißt genau wo du was findest

    das letzte bild gefällt mir besonders. *.*

    AntwortenLöschen
  3. reisen mit zeitdruck...
    sowas schreckt mich ab

    AntwortenLöschen